Deutscher Gewerkschaftsbund

13.10.2014

Deutscher Engagementpreis 2014 DGB AK Schule u. Arbeitswelt

 

Deutscher Engagementpreis 2014                                                                                                „Miteinander der Generationen“ 

23 Millionen Menschen tun Gutes – und sind dabei nicht zu sehen. Zeigt sie uns!“ Unter diesem Motto waren alle Bürgerinnen und Bürger vom 1. April bis 1. Juli 2014 dazu aufgerufen, ihre persönlichen Favoriten für den Deutschen Engagementpreis zu nominieren. Mehr als ein Drittel der Deutschen engagieren sich aktiv für das Gemeinwohl. Mit einer Nominierung für den Deutschen Engagementpreis erhalten zahlreiche Menschen und Organisationen Anerkennung und freiwilliges Engagement wird insgesamt sichtbarer. 

Die diesjährige Schwerpunktkategorie "Miteinander der Generationen" zeichnet Personen, Initiativen und Organisationen aus, die sich für den Zusammenhalt der Generationen engagieren und damit vorbildlich für die Zukunft des Gemeinwohls einsetzen.  

Der DGB Arbeitskreis Schule und Arbeitswelt Ortsverband Haßloch wurde für seine Teilnahme am Deutschen Engagementpreis 2014 gewürdigt. 

Der Deutsche Engagementpreis zeichnet jährlich freiwillig engagierte Menschen und Organisationen aus. Er wird verliehen vom Bündnis für Gemeinnützigkeit. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali Zukunftsfonds.

 


Nach oben
31.10.2013

Arbeitskreis Schule und Arbeitswelt Vorder- und Südpfalz

Gewerkschaftliche Bildungspolitik und Berufliche Orientierung

Im DGB Arbeitskreis "Schule und Arbeitswelt" der Region Vorder- und Südpfalz (www.vorder-suedpfalz.dgb.de) treffen sich seit 2005 ehrenamtliche Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter. Koordiniert wird der Arbeitskreis vom DGB Regionsbüro Ludwigshafen.

Für den Arbeitskreis sind die Themen gute Ausbildung und gute Startchancen für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger zentrale Themen innerhalb der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit. Es geht um Themen und Angebote zum gelungenen Übergang von Schule in den Beruf, um die Ausbildungswegeplanung und um die Qualität der dualen Ausbildung. Deshalb engagieren wir uns in der Initiative Schule und Arbeitswelt www.schule.dgb.de. In der gewerkschaftsübergreifenden Initiative sind der DGB und die Gewerkschaften IG Metall, ver.di, GEW und IG BCE aktiv. 

Bildungsangebote – Allgemeinbildende Schulen als Partner

Die Bildungsangebote des Arbeitskreises Schule und Arbeitswelt richten sich an Jugendliche ab 14 Jahren sowie Lehrerinnen und Lehrer und Eltern. Ob Schul-Projekttag zu den Themen Arbeitswelt- und Berufsorientierung oder das Berufsplanspiel „Ready Steady Go!“. Ob „Eltern als BerufswahlbegleiterInnen“ oder „Betriebserkundungen“. Wir unterstützen die Jugendlichen und die Schule darin, den Übergang in die duale Ausbildung ohne unnötige Warteschleife und ohne Ausgrenzung gezielt und effektiv zu gestalten. Zusammen mit den sog. BerufseinstiegsbegleiterInnen oder Jobfüxen, mit den Lehrerinnen und Lehrern koordinieren wir diese Veranstaltungen. Damit unterstützen wir die Allgemeinbildenden sowie Berufsbildenden Schulen in ihrer Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen, den Weiterführenden Schulen oder den Kammern. Gemeinsam mit der GEW führt die IG Metall Fortbildungsveranstaltungen für Lehrerinnen Lehrer an Allgemeinbildenden Schulen für Sekundarstufen I und II sowie für Lehrkräfte an den Berufsschulen durch. Die Fortbildungen stehen im Zusammenhang mit den gewerkschaftlichen Aktivitäten zur Verbesserung der Kooperation zwischen Schule und Arbeitswelt und zielen darauf ab, den Kontakt zwischen Gewerkschaften und Schulen zu verbessern.

 

Ansprechperson:

Christian Möckel

Schule und Arbeitswelt/Region Vorder- und Südpfalz

Kaiser-Wilhelm Str. 7

67059 Ludwigshafen

T: 0621 51 80 18

M: 0151 125 623 74

E: Christian.Moeckel@dgb.de


Nach oben